logo2.gif (1894 Byte)

Kinderhoroskope

für Eltern

 

 

Copyright Anita Cortesi


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kinder gezielt fördern mit Hilfe der Astrologie

       Ein Vortrag für Eltern

1. Meine Arbeit mit Kinderhoroskopen
2. Möglichkeiten der Astrologie
3. Wie kommt die Astrologie zu ihren Aussagen?
4. Wie kann die Astrologie konkret eingesetzt werden?
5. Computer-Analysen
6. Gefahren bei der Deutung von Kinderhoroskopen

 

 

2. Möglichkeiten der Astrologie

 

Die Geschichte vom Zappel-Philipp

Kennen Sie diese Geschichte?
Die Bilder sprechen für sich.

ki_zappelphilipp1.JPG (30537 Byte)

 

ki_zappelphilipp2.JPG (29127 Byte)

 

ki_zappelphilipp3.JPG (33623 Byte)

 

Der Zappel-Philipp ist ein Kind mit einem starken Bewegungsdrang. Das Umfeld ist wenig kindergerecht. Zappel-Philipp lebt seinen Bewegungsdrang aus. Der fatale Ausgang der Geschichte: Zappel-Philipp stürzt und reisst die Tischdecke mitsamt dem ganzen Mittagessen zu Boden. Er ist frustriert, seine Eltern sind frustriert.

Etwas abgeschwächt erleben wir solche Szenen immer wieder. Kinder haben keine geeigneten Möglichkeiten, sich zum Ausdruck zu bringen. Sie tun es, wie und wo sie eben können. Die Eltern sind gestresst und wissen nicht mehr weiter. In solchen Fällen kann die Astrologie eingesetzt werden.

Die Astrologie ist nun kein Wundermittel, die alle Probleme mit Kindern löst, aber sie ist ein nützliches Werkzeug, um Kinder in ihrer Eigenart besser zu verstehen und gezielt zu fördern.


Ich möchte Ihnen nun an ein paar Beispielen zeigen, war mit Astrologie machbar ist.

Nehmen wir als erstes Beispiel ein Kind mit einer "Zappel-Philipp-Veranlagung": Markus.

Markus ist ein temperamentvoller kleiner Bursche. Er braucht viel Bewegung und hat auch Eltern, die ihm dies ermöglichen. Trotzdem stört er den Tagesablauf im Kindergarten. Wenn die Mutter ihn zum Einkaufen mitnimmt, reisst er bestimmt irgendwo etwas von einem Regal. Im Quartier wie im Kindergarten fällt er negativ auf.

Was sagt die Astrologie dazu? In seinem Geburtsbild sieht man klar das Temperament und den Bewegungsdrang. Zusätzlich ist ein enormes Bedürfnis nach Anregung sichtbar. Markus braucht immer wieder neue, ungewohnte Situationen. Wenn ihm sein Zuhause, der Kindergarten und der Spielplatz zu vertraut werden, muss er selbst für neue Impulse sorgen. Welche Möglichkeiten dazu hat ein kleines Kind ausser aus dem geforderten Rahmen zu fallen? Und schon haben wir eine Variante der Zappel-Philipp-Geschichte: Markus hat keine geeignete Möglichkeit für spezielle Situationen und schafft sich deshalb auf ungeeignete Weise spezielle Situationen.

Eine astrologische Besprechung mit den Eltern konnte ihnen ein tieferes Verständnis für die Bedürfnisse von Markus vermitteln. Sie verstanden, dass sie ihm möglichst viele spezielle Situationen ermöglichen mussten.

Ein Beispiel:

Markus' Eltern brauchten einen neuen Wagen. Der alte war kaputt. Markus wollte das Auto während der Sommerferien im Garten haben und darin wohnen. Die Eltern gingen darauf ein und stellten den Altwagen auf die Wiese vor dem Haus. Markus schlief darin, ass darin, verbrachte die Ferien in und um seinen Wagen. Man sprach in der Nachbarschaft über Markus und seinen sonderbaren Einfall. Er hatte die spezielle Position, die er braucht.

Markus wurde dadurch kein einfacheres Kind für Lehrer und Eltern, aber ein glücklicheres. Er übt den Umgang mit aussergewöhnlichen Situationen und dürfte als junger Erwachsener durch ein ausgesprochenes Improvisationstalent auffallen.

Das Horoskop hilft uns, ein Kind besser zu verstehen. Dies kann für Eltern sehr hilfreich sein. Wenn man den Eltern aufzeigen kann, was ein Kind braucht, wie es reagiert und vor allem, in welchen Bereichen es anders ist als die Eltern, können diese seine individuelle Eigenart besser akzeptieren.

 

Kinder möchten akzeptiert werden

Damit ein Kind so sein und wachsen darf, wie es ihm entspricht, muss es akzeptiert werden. Das hört sich zwar selbstverständlich an, ist es jedoch bei weitem nicht. Wer von Ihnen selbst Kinder hat oder mit Kindern arbeitet, weiss nur zu gut, wie schwer es ist, ein langsames Kind nicht dauernd zu pushen oder ein wildes Kind nicht zu bremsen. Die Astrologie kann uns zumindest die Augen dafür öffnen, dass es besser wäre, Kinder nicht nach unseren Vorstellungen formen zu wollen, sondern in ihrer individuellen Eigenart zu unterstützen.

Oder wie Gibran es im Prophet im Abschnitt über die Kinder formuliert:

    Ihr – die Eltern - dürft euch bemühen, wie sie (die Kinder) zu sein,
    aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.

     

Kinder möchten ein optimales Umfeld

Der zweite Schritt nach der Akzeptanz, zu dem das Kinderhoroskop beitragen kann, ist die Gestaltung eines optimalen Umfeldes für das Kind. Im Horoskop ist ersichtlich, was das Kind für eine optimale Entwicklung braucht, z.B. geistige Anregung für ein Kind oder Bewegungsmöglichkeiten für ein anderes, viel Geborgenheit oder Möglichkeit zum Experimentieren.

Beispiel: Felix und seine Kaninchen

Felix ist 8 Jahre alt und hat ein Horoskop, das auf einen bedächtigen, gründlichen und sinnlichen Charakter hinweist. Das Horoskop zeigt klar, er möchte sein eigenes Revier haben, einen Ort, der ihm gehört, wo er sitzen und sein und geniessen kann. Die Eltern haben ihm zwei eigene Kaninchen geschenkt. Der Vater hat ihm ein eigenes Gehege und einen Stall angefertigt. Felix sorgt selbst für die Kaninchen. Stundenlang sitzt er im Gehege und streichelt sie. Kein Fremder darf sie berühren.

Die Astrologie kann die Eltern darin bestätigen, dass es richtig ist, einen Kaninchenstall zu bauen. Sie können sein Umfeld entsprechend geeigneter gestalten, ihm vermehrt geeignete Spielsachen und Möglichkeiten bieten.

Die Astrologie sagt kaum etwas Neues über ein Kind aus. Aber sie bringt die Charaktereigenschaften auf den Punkt, nennt sie beim Namen. Damit hilft sie den Eltern, ihr Kind besser zu verstehen und ihm ein geeignetes Umfeld zu bieten.

 

Eltern möchten keine Schuldgefühle

Ein weiterer Bereich, wo die Astrologie hilfreich eingesetzt werden kann, ist das Thema Schuldgefühle. Wenn ein Kind sich nicht reibungslos in Familie, Schule und Gesellschaft einfügt, wenn es negativ auffällt, das Bett nässt oder in der Schule nicht mitkommt, taucht bei vielen Eltern sehr schnell die Schuldfrage auf. Was habe ich falsch gemacht? Wo das Kind nicht der durchschnittlichen Norm entspricht, glauben Eltern oft, versagt zu haben. Natürlich machen Eltern Fehler. Aber ich habe das sogenannte Problem, wo das Kind aneckt, meist im Horoskop des Kindes gefunden.

Ein Mensch ist vielschichtig und hat widersprüchliche und schwierige Charakterzüge. Im Horoskop sind solche Spannungen sichtbar. Das Kind versucht, ihnen Ausdruck zu geben. Dies gelingt ihm nicht auf Anhieb, es fällt auf, verhält sich "daneben". Oft braucht es ganz einfach Zeit, Dinge falsch zu machen und aus den Fehlern zu lernen und so langsam gut funktionierende Ausdrucksformen zu finden.

weiter


Home   >  Kinderhoroskope  >  für Eltern